05 Aktuelles

Neuigkeiten zu laufenden Projekten und Blicke hinter die Kulissen.

07/21

000-1-P01-0-V-0-A3-210714-Perspektive
000-1-L01-0-V-0-A3-210714-Lageplan
000-1-L02-0-V-0-A3-210714-Lageplan_Uebersicht

Bebauungsstudie eines mittelständigen Unternehmen

06/21

047_Gifhorn_KPN Plakat TDA individual (003)
AOK Vorher_
AOK Nachher

Tag der Architektur, Sonntag den 27.Juni 2021

KPN ist am Tag der Architektur mit der AOK in Gifhorn vertreten.
Treffpunkt:                    Haupteingang
Führungstermine:       11:00, 13:00, 15:00 Uhr,
aus Sicherheitsgründen sind der Vorplatz und die Eingangshalle zugänglich

Bezeichnung:                 AOK Servicezentrum Gifhorn
Anschrift:                       Am Schleusendamm 2, 38518 Gifhorn
Bauherr:                         AOK Niedersachsen
Fertigstellung:              03.2021

Das Servicezentrum der AOK Niedersachsen in Gifhorn aus dem Jahr 1979 erhält im Zuge der Hüllflächensanierung und der Neugestaltung des Eingangsbereichs ein neues, zeitgemäßes Erscheinungsbild mit hinterlüfteter Vorhangfassade aus Faserzementplatten und einer den Eingangsbereich innen- und außenräumlich definierenden Ziegelfassade.

Durch Abtrag der bestehenden Erschließungstopographie wird das Untergeschoss zum belichteten Erdgeschoss, der Zugang ins Gebäude erfolgt ebenerdig über einen neugestalteten Vorbereich in den neu geschaffenen Windfang.

Scherenschnittartig angeordnete Treppenläufe prägen den Weg ins Kundenzentrum im Obergeschoss, für den barrierefreien Zugang begleitet durch einen gläsernen Aufzug.

Ein zusätzliches Fluchttreppenhaus überformt den unter 45° abgeschrägten Baukörper, die brandschutztechnisch notwendige Maßnahme wird gestalterisch wirksam.

Der Umbau des Servicezentrums in ein ebenerdig erschlossenes Gebäude erforderte die Neustrukturierung der Eingangszone. Vor dem verglasten Foyer mit großem Indoor-Baum entsteht ein repräsentativer Vorplatz.

11/20

Teilnahme an der Ideenwerkstatt für die neue Bahnstadt Braunschweig

Die Stadt Braunschweig hat eine Ideenwerkstatt zum innerstädtischen Entwicklungsgebiet „neue Bahnstadt“ im Bereich des alten Hauptgüterbahnhofs mit vier Fachworkshops initiiert. Am Fachworkshop FREIRAUM, KLIMA UND NATUR hat Katja Necker zusammen mit Dipl. Ing. Carsten Meier für den BDA Braunschweig teilgenommen. Durch die Pandemielage wurde der Workshop online ausgeführt. Es war eine konstruktive, spannende Runde.

09/20

Richtfest Kita am Driebenberg in Königslutter

Die Dächer der Kita am Driebenberg sind gerichtet. Dies nahm der Bürgermeister der Stadt Königslutter am Elm, Herr Alexander Hoppe, zum Anlass, gemeinsam mit den Handwerkern und übrigen Beteiligten den traditionellen Brauch des Richtfests zu begehen, um mit dem Einschlagen eines Nagels, dem Richtspruch mit anschließendem Gläserzerschlagen und dem Richtschmaus den Segen für das Haus zu erbitten.

09/20

Eingeladener Wettbewerb KITA Vallstedt

Ein Anbau soll die Kita aus den 80er Jahren um eine Kindergarten- und eine Krippengruppe erweitern. Die dynamische Form bildet neue Außenräume, unter anderem einen zentralen Innenhof für die Kindergartenkinder.

09/20

Baubeginn Thiestraße

Startschuss für den Wohnhof Thiestraße in Salzgitter-Lebenstedt durch Oberbürgermeister Klingebiel und Vorstandsmitglieder der SZ Wohnbau: Ein Wohnhof mit 31 Mieteinheiten zwischen 65 und 125 Quadratmetern. Der Einzug ist für Mitte 2022 geplant.

09/20

Beitrag zu 50 Jahren Architektenkammer – musikalischer Workshop von Michael Peter

Als Vorsitzender des Regionalausschusses der Architektenkammer Niedersachsens entstand unter seiner Leitung ein musisches Get-Together Experiment: aus ganz Niedersachsen trafen sich 16 Kolleginnen und Kollegen aller Architekturdisziplinen und hatten viel Spaß! Am besten selbst schauen auf YouTube unter Kammer Kapelle AKNDS neu 17 11 21!

08/20

Bucida buceras „Shady Lady“

Das AOK Servicezentrum Gifhorn bekommt seinen Foyerbaum

03/20

Aktuelles_Centro_Koe_1
Aktuelles_Centro_Koe_2

„Einsam oder Gemeinsam?“ – Best Practice in Königslutter

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, lud gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und der Architektenkammer Niedersachsen zur Regionalkonferenz ein. Impulsvorträge, die Präsentation gelungener Beispiele aus der Praxis sowie eine Podiumsdiskussion sollten Architekten und Stadtplanern neue, inderdisziplinäre und intelligente Planungsansätze aufzeigen.

Britta Kerstingjohänner präsentierte das Best Practice-Projekt „Einsam oder Gemeinsam? Centro Kö – Inklusives Bauprojekt in Königslutter“.

11/19

Create Your own Elephant – 1. Preis

Stehgreif – Wettbewerb “Create Your own Elephant” von VITRA Designmöbelklassiker, der durch ProOffice Braunschweig ausgetragen wurde. Mit viel Freude haben wir Bewegung in den Kindersitz-Klassiker von Charles Eames nach dem Motto „Save the elephants“ gebracht. Die Kinder auf der Preisverleihung waren begeistert …

09/19

Zweitages-Exkursion zu Bauten der frühen Moderne im Harz

Unsere Exkursion zu Bauhaus inspirierten Bauten im Harz führte nach Elbingerode zum Diakonissen-Mutterhaus des Architekten Godehard Schwethelm, nach Quedlingburg für eine Denkmal-Führung zu verschiedenen „Bauhaus“ – Objekten und nach Braunlage zu den von Büro Chipperfield Architects denkmalgerecht sanierten Dr. Barmer Kliniken.

08/19

Aktuelles_HBF_Braunschweig_1_neu
Aktuelles_HBF_Braunschweig_2_neu
Aktuelles_HBF_Braunschweig_3_neu

Neuordnung Hauptbahnhof Braunschweig und Umfeld

Unser Büro wurde zum Ideenwettbewerb im August 2019 eingeladen. Die Ergebnisse wurden im Spätherbst 2019 im Rathaus ausgestellt.

02/18

Aktuelles_Workshop_2018_3_neu
Aktuelles_Workshop_2018_1_neu
Aktuelles_Workshop_2018_2_neu

Hot Spots am Bürgerpark

Der BDA Braunschweig veranstaltete erneut einen Workshop zur Reflexion der sich stetig wandelnden Anforderungen an Urbanität.

In ständiger Reflexion auf die sich wandelnden Anforderungen an Urbanität suchte 2017 eine Gruppe von Architekten, Städtebau- und Landschaftsplaner nach Lösungsvorschläge für den zentrumsnahen Bereich rund um den bedeutenden Braunschweiger Bürgerpark und dem Areal des Alten Bahnhofs.

Auf der Suche nach der Europa City inszenierten 3 Arbeitsgruppen konzeptionelle Ideen für den Weiterbau der Stadt aus der Tradition des Ortes.

04/18

Einladung zum Wettbewerb Vereinsgebäude und Umfeld in der Sportanlage Meesche

– 3. Preis

01/18

Wettbewerb zur Unterführung Westbahnhof – 3. Preis

Aufwertung der Unterführung Westbahnhof im Sanierungsgebiet „Westliches Ringgebiet – Soziale Stadt“ Braunschweig.

Unser Beitrag „Vom passiven Angstraum zum aktiven Kunstraum“: Die Unterführung wird zum coolen Lichtfoyer und aktiven Kunstraum mit ‚Bühnenteppich‘ und Sitzstufen über den alten Gleisen und Galeriewand für Quartierskunst.

Kontakt per Mail oder Telefon .