AOK Wolfenbüttel

Sanierung

Kenndaten

Kategorien

Denkmalschutz, Sanierung, Brandschutz

Größe

Nettogrundfläche 2.270 m²

Bauherr

AOK Niedersachsen

Zeitachse

2012 – 2015

Status

fertiggestellt

Ort

Wolfenbüttel

Projektbeschreibung

Bei der Sanierung des AOK Servicezentrum Wolfenbüttel standen neben allgemeinen Sanierungsaufgaben Maßnahmen zur Brandschutzertüchtigung und Rettungswegesicherung im Mittelpunkt: Durch Umstrukturierungen und brandschutztechnische Ertüchtigung wurden Nutzungseinheiten gebildet.

Sämtliche Aufenthaltsräume erhielten zwei voneinander unabhängige Rettungswege. Notwendige Flure und Treppenräume wurden entsprechend brandschutztechnischer Anforderungen im Bereich Wand, Decke und Türen ertüchtigt bzw. neu ausgebildet. Der Wärmeschutz des Gebäudes wurde durch Dämmmaßnahmen, z. B. durch Innendämmputz oder Austausch alter Verglasungen verbessert. Die Funktionalität von Räumen und Raumzusammenhängen wurde erhöht, indem der Haupteingang aufgewertet, die Info- und Wartezone umstrukturiert wurde.

Der Seminarbereich im Untergeschoss wurde barrierefrei erschlossen, WC-Anlagen für Kunden und Mitarbeiter im UG erneuert und um ein behindertengerechtes WC ergänzt. Teile des Dachbodens wurden ausgebaut und als Archiv umgewidmet. Sämtliche Oberflächen von Boden, Wand, Decken und Türen wurden untersucht und größtenteils erneuert. Fenster wurden überarbeitet und wo notwendig ausgetauscht, das Flachdach neu gedämmt und gedichtet.

Auf einem schmalen Streifen zwischen Gebäudelängsseite und Bürgersteig befindet sich der repräsentative Vorbereich. Es entstand eine Abfolge von „Beet-Kammern“ mit jeweils eigenem Pflanzthema. Strukturbildend sind die trennenden, hervortretenden Sandsteinrippen, die den Pflanzstreifen rhythmisieren und perspektivisch verkürzen. Rückseitig ordnet sich die neue Rampe dem Denkmal unter.

Kontakt per Mail oder Telefon .