Kindertagesstätte Wendhausen

Außenanlagen

Kenndaten

Kategorien

Spiel- und Freizeitflächen, Kitas

Typologie

Revitalisierung, Farbkonzept, Anbau in Holzbauweise

Zeitachse

2015 – 2016

Ort

Wendhausen

Status

fertig

Größe

2580 m²

Bauherr

Gemeinde Lehre

Projektbeschreibung

Die ehemalige Grundschule wurde zu einem Kindergarten mit Krippe umgebaut, so dass auch das Außenspielgelände umstrukturiert und erneuert werden musste. Das Grundstück liegt zwischen Sportplatz, Turnhalle und Bolzwiese. Schattenspendende Gehölze zum Nachbargebäude, Strauch-Sichtschutz zur Straße sowie Einzelbäume waren vorhanden. Mehrere Spielgeräte konnten von der alten Kita auf die neuen Flächen umgesetzt werden. Große Bestandspflasterflächen wurden auf das Notwendige zurückgebaut.

Das Gestaltungskonzept generiert mit knappem Budget größtmöglichen Spiel- und Erlebniswert, spürt Potentiale auf und nutzt sie spielerisch.

Ein geschlängelter kleiner „Höhenzug“ mit durchstoßender Betonröhre, Sandseen als Fallschutz- und Sandspielflächen, Steinsetzungen, Baumstämme und Balancierparkour durch das Birkenwäldchen schaffen naturnahe Spiel-, Bewegungs- und Erlebnismöglichkeiten. Großzügige Einfassungen aus Rosmarinweiden grenzen Bewegungsintensive Bereiche von ruhigeren Zonen ab und bilden in Kombination mit vorhandenen Sträuchern Verstecke aus.

Ein kleines Highlight stellen die „Tastbilder“ im Rasen um das Krippen-Sandspielplatz dar.

Warum soll der zweite Rettungsweg nicht über eine Rutsche erfolgen? Diese lässt sich wunderbar ins tägliche Spiel integrieren.

Das Podest einer erforderlichen Fluchttreppe vor einem der
Gruppenräume dient als Einstieg für eine Rutschröhre direkt in den Sandhalbkreis, und ein störender Schachtdeckel bildet heute die Kuppe einer sich aus dem Sand wölbenden Kleinpflasterinsel.

Kontakt per Mail oder Telefon .